Logo Bundesnotarkammer Logo Notarnet Logo ELRV

Suche

 

Informationen zu SigNotar

SigNotar dient der Erstellung und Verarbeitung elektronischer Urkunden im Notariat. Hauptanwendungsfall ist die Erstellung elektronisch beglaubigter Abschriften für elektronische Registeranmeldungen und Grundbuchanträge.
SigNotar ist ausgerichtet auf die Datenformate „TIFF“ (Tagged Image File Format) sowie "PDF/A", eine für die Langzeitarchivierung besonders geeignete Unterart des Portable Document Formats (PDF).
 
SigNotar ist in die Arbeitsabläufe von XNotar integriert. Hierdurch wird den Mitarbeitern des Notars die Erfassung von Dokumenten und die Hinzufügung von Beglaubigungsvermerken bereits bei der Erfassung der Registeranmeldung oder des Grundbuchantrages ermöglicht. Der Notar kann anschließend in einem Arbeitsgang sämtliche vorbereitete Anmeldungen bzw. Anträge sichten und die dazugehörigen Dokumente signieren.

Zudem integriert SigNotar Scanner-Funktionen für die Papiererfassung.

Mit den von SigNotar angebotenen Funktionen werden unmittelbar die notariellen Beglaubigungszuständigkeiten nach §§ 39a und 42 Abs. 4 BeurkG aufgegriffen. Hierbei hält SigNotar an der Papierform des Ausgangsdokuments fest. Es wird keine originäre elektronische Urkunde eingeführt, vielmehr tritt die elektronische Urkunde neben die Urkunde in Papierform.

Neben der Erstellung elektronisch beglaubigter Abschriften ermöglicht SigNotar auch die Überprüfung von (empfangenen) Signaturen, die Fertigung beglaubigter Ausdrucke elektronischer Urkunden sowie die Änderung der PIN von Signaturkarten.

Anleitung SigNotar



  • Seitenanfang
  • Seite drucken